Sicherheitsfenster

Einbrecher am Fenster

Wer sind die Einbrecher und wie gehen sie vor?

Für eine umfassende Beratung ist es wichtig, auch Informationen über die möglichen, in Frage kommenden Täter zu haben. Folgende Fragen sind in diesem Zusammenhang zur Bestimmung der notwendigen Widerstandsklasse von Interesse:
  • Wo wird eingebrochen?
    Frage nach dem Tatort und Tatobjekt
  • Wann wird eingebrochen?
    Frage nach der Tatzeit
  • Womit wird eingebrochen?
    Frage nach dem Tatmittel
  • Wie wird eingebrochen?
    Frage nach der Täterarbeitsweise

Grundlagen zur Einbruchshemmung

Aus der polizeilichen Kriminalstatistik 2014 der Bundesrepublik Deutschland geht hervor, dass die Zahl der privaten Wohnungseinbrüche um 1,8% gestiegen ist.

Schwachstellen an Wohnobjekten




Täterbeschreibung und Tatmotive

Diese Tabelle wurde aus der EN 1627 übernommen und gibt eine bessere Zuordnung zu den einzelnen Widerstandsklassen und dem Täterprofil. Die Anwendung und Auswahl der Widerstandsklasse liegt in der Verantwortung der Anwender, z.B. Bauherren, Architekten, Versicherungsgesellschaften oder Polizei.

Widerstandsklasse
Zu erwartende Angriffsmethode und Versuche, Zutritt zu erlangen
RC 1
Der Gelegenheitseinbrecher versucht, Zutritt zu erlangen mit Hilfe einfacher kleiner Werkzeuge und körperliche Gewalt, z.B durch Treten, Schulterstoß, Hochheben, Herausreißen. Der Einbrecher versucht typischerweise, Gelegenheiten ausnutzen , verfügt über keine speziellen Informationen über den Widerstandsgrad des Bauproduktes, hat wenig Zeit und vermeidet Lärm. Er hat keine spezielle Kenntnis über die wahrscheinliche Beute und der Einbrecher ist nur in geringem Maße zum Risiko bereit.
RC 2
Der Gelegenheitseinbrecher versucht zusätzlich, mit Hilfe einfacher Werkzeuge Zutritt zu erlangen, wie z.B. Schraubendreher, Zange, Keil und bei Gitterelementen oder freiliegenden Bändern mit Hilfe kleiner Handsägen. Durch die Verwendung von bohrgeschützten Schließzylindern kann auf einfache mechanische Bohrwerkzeuge im Werzeugsatz verzichtet werden. Der Einbrecher versucht typischerweise, Gelgenheiten auszunutzen, verfügt nur über geringfügige Informationen über den wahrscheinlichen Widerstandsgrad des Bauproduktes, hat wenig Zeit und vermeidet Lärm. Er hat keine spezielle Kenntnis über die wahrscheinliche Beute und der Einbrecher ist nur in geringem Maße zum Risiko bereit.
RC 3
Der Einbrecher versucht zutritt zu erlangen mit Hilfe eines Kuhfußes, eines zusätzlichen Schraubendrehers sowie Handwerkzeugen, wie einem kleinen Hammer, Splinttreiber und einem mechanischen Bohrer. Durch den Einsatz des Kuhfußes hat der Einbrecher die Möglichkeit, mehr Kraft auszuüben. Mit dem Bohrwerkzeug kann der Einbrecher anfällige Schließvorrichtungen angreifen. Der Einbrecher versucht typischerweise, die Gelegenheiten auszunutzen, verfügt über einige spezielle Informationen über den möglichen Widerstandsgrad des Bauproduktes, muss sowohl Zeit als auch Lärm berücksichtigen. Er hat keine spezielle Kenntnis über die wahrscheinliche Beute und der Einbrecher ist bedingt zum Risiko bereit.

Es gibt keine Beschläge nach Resistance Class (RC) sondern es gibt nur gesamte Fensterelemente inkl. Einbau die nach der DIN EN 1627 nach Resistance Class (RC) zugeordnet sind.
Wir fertigen nach DIN EN 1627, mit einem Prüfzeugnis,
Elemente der Resistance Class:
RC 1, RC 1 N, RC 2, RC 2 N und RC 3.

FKS Fensterbau GmbH - Ihr Partner für Fenster und Haustüren aus Holz und Holz-Aluminium.